General Movements

Referenten: Andrea Beck, DO, BA und Prof. Matthias Beck, PhD, DO

Die von Prechtl beschriebenen General Movements bilden die Grundlage der motorischen Entwicklung. Sie sind bereits intrauterin zu beobachten und prägen die ersten Monate der nachgeburtlichen sensomotorischen Entwicklung des Säuglings. Ihre Analyse kann als eine wertevolle Hilfestellung im osteopathischen Screening von Neugeborenen und Säuglingen angewandt werden. Sie beruht auf einer reinen Beobachtung des Kindes.